Logo  bild
 
pfeil Startseite
 
pfeil Impressum
 
pfeil Datenschutzerklärung
 
pfeil Zurück
 
bild

Grüne Jugend
 
Fakten
 
Wahlprogramm 2014-2020
 
Artgerecht
 
Kein Ei der mit 3!
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube
 

Neuer Vorstand gewählt

Bei der Mitgliederversammlung am 12.1.09 wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.

Erich Prinz (Sprecher), Ludger Kämmerling (Stellverteter), Wolfgang Skornitzke (Kassierer) werden in dem neuen Vorstand unterstützt von Anne Jimrych (Beisitzerin),  Eberhard Knost (Beisitzer) und Paul Diesner (Beisitzer)

Der neue Vorstand

von links nach rechts: Erich Prinz, Wolfgang Skornitzke, Anne Jimrych, Eberhard Knost, Ludger Kämmerling, Paul Diesner

Rede des alten und neuen Vorsitzenden nach der Wahl:

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Wahlmarathon liegt jetzt hinter uns, wir blicken jetzt nach vorn und gehen wie schon in der Vergangenheit als geschlossenes Team in die anstehenden 4 Wahlkämpfe in den nächsten 1 ½ Jahren.

Am 4. Februar entscheidet die Gerichtsbarkeit ob die Kommunalwahl am 7. Juni stattfinden darf. Ihr wisst ja, dass eine Verfassungsklage gegen das Vorziehen des Wahltermins von der Landes SPD und den Landesgrünen eingereicht wurde.

Ob jetzt der 7. Juni oder erst im Herbst. Wir sind bereit.
Es wird viel zu tun geben, die kommunale Konkurrenz ist nicht weniger geworden. Wir müssen davon ausgehen, dass neben „Pro Coesfeld“ auch „Aktiv für Coesfeld“ wahrscheinlich antreten wird. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mit den Namen habe ich immer noch meine Schwierigkeiten. Sind wir nicht alle Pro Coesfeld und alle aktiv für Coesfeld tätig.

Ich meine gerade Pro Coesfeld sollte sich endlich, im Blick auf die Pro NRW-Bewegung über eine Namensänderung Gedanken machen.

Zurück zu den politischen Themen.

Warum sollen die Coesfelder BürgerInnen und Bürger ihr Kreuzchen bei den Coesfelder Grünen machen.

Ich könnte jetzt einfach sagen weil wir die bessere Politik machen und die besseren Konzepte haben.

Das behaupten aber alle von sich.

  • Sie sollen die Coesfelder Grünen wählen, weil wir seit 25 Jahren hier in Coesfeld Politik machen, die von Weitblick und Nachhaltigkeit geprägt ist. Sie soll den jetzigen und zukünftigen Generationen zugute kommen. Von „Nach uns die Sinnflut“ halten wir nichts.
  • Sie sollen die Grünen wählen, weil wir uns eine Schule der Zukunft wünschen in der nicht die Schüler nach Leistungen und Fähigkeiten sortiert und selektiert werden sondern es muss eine Basis geschaffen werden, damit Integration und Förderung von Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen möglich ist. Deshalb sagen wir ja zum Ganztagsschulbetrieb und unterstützen die weitere Entwicklung. Schule wird Ort der Gemeinschaft und die Schüler erfahren hier Anerkennung, Akzeptanz, Unterschiedlichkeit und damit eine Grundlage für demokratisches Lernen. Wir wollen Chancengleichheit und bessere Leistungen in unserem Schulsystem. Aus pädagogischen Gründen, aber auch weil Schulschließungen drohen unterstützen wir Grüne Initiativen zur Neugründung von Gesamtschulen. Dies können wir uns als zusätzliches Schulangebot, auch für Coesfeld gut vorstellen.
  • Sie sollen die Grünen wählen, weil wir uns weiterhin für die Bereitstellung von Mitteln für den Breiten und Schulsport einsetzen werden. Da gerade Vereine und Verbände auf diesem Gebiet enorme gesundheitspolitische Arbeit leisten, muss die kommunale Sportförderung unter dem Aspekt einer gesunden Stadtentwicklung, ein ganz wichtiges Element bleiben.
  • Sie sollen uns auch wählen, weil wir uns für eine Kulturpolitik stark machen, in der die Entwicklung und Kreativität eines Jeden gefördert werden soll.
  • Sie sollen uns wählen, weil wir in die Zukunft investieren möchten, in dem wir die Jugendarbeit durch Erhöhung der finanziellen und personellen Mitteln stärken wollen. Wir wollen Kinder besser geschützt wissen. Prävention statt Reaktion. Wichtig ist die Kooperation von Gesundheits- und Jugendhilfe und die Vernetzung der verschiedenen Akteure.

  • Aber auch die Senioren liegen uns am Herzen. Der demographische Wandel ist an der größer werdenden Anzahl älterer Menschen ablesbar. Unsere Senioren erwarten zu Recht Wohnmöglichkeiten, die ihnen ihre Selbstständigkeit so lange wie möglich erhält. Eine altengerechte Stadt der kurzen Wege und größtmögliche Barrierefreiheit ist anstrebenswert.

  • Sie sollen uns wählen, weil die Stadtplanung, und -entwicklung aus grüner Sicht, nachhaltig so gestaltet werden soll, dass die Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen erhalten oder wieder hergestellt werden. Die BürgerInnen sollen rechtzeitig informiert und an den jeweiligen Planungen beteiligt werden.
  • Sie sollen uns wählen weil wir Umwelt und Natur schützen und für unsere Kindes- und Kindeskinder erhalten wollen, den Flächenverbrauch im Außenbereich möglichst gering halten, die Reaktivierung vorhandener städtischer Flächen für Wohn, -und Gewerbebebauung vorantreiben, den Einzelhandel stärken, den Marktplatz verschönern und die Innenstadt beleben, unsere Berkel möglichst wieder sichtbarer machen, den historischen Stadtkern und den Bahnhofsbereich mittels einer attraktiven Fußgängerzone zu einer funktionalen Einheit verbinden, den öffentlichen Nahverkehr stärken und wegen dem Klimaschutz, der größten umweltpolitischen Herausforderung unserer Zeit, die erneuerbaren Energien stärken. Umweltschutz ist wirtschaftlich und schafft Arbeitsplätze. Allein im Sektor erneuerbarer Energien sind in  den letzten zehn Jahren 120 000 Arbeitsplätze entstanden. In den Umweltbranchen arbeiten mittlerweile mehr Menschen als in der Autoindustrie. Umweltpolitik ist kein Jobkiller, sondern schafft Jobs und fördert die Wirtschaft.
  • Wir möchten die Eigenständigkeit des Bezirksausschusses Lette erhalten und die Infrastrukturen, in Lette stärken.

Sie sollen uns auch wählen weil wir uns für eine nachhaltige Finanzpolitik einsetzten, die auf Schuldenabbau setzt, damit künftige Generationen nicht noch stärker belastet werden.
Wir begrüßen aber auch Investitionen in nachhaltige Zukunftstechnologien und Bildung, auch wenn hier vorrübergehend Geld in die Hand genommen werden muss.

Sie sollen Grün wählen, damit wir Grüne mehr Stimmenanteile im Rat der Stadt Coesfeld und wieder Stimmberechtigung in den Ausschüssen erhalten.

Auch diese Auflistung hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Zusammen werden wir in den nächsten Tagen die Schwerpunktthemen im Einzelnen noch beraten.

Mit klarem grünen Profil, aufbauend auf den grünen Grundwerten werden wir diesen Wahlkampf führen.

Wir werden uns weiter laut und auch mal leise, je nach Situation, weiter einmischen, damit Coesfeld noch grüner wird

Zeit für Veränderung – Zeit für GRÜN

Ich danke euch

Erich PrinzErich Prinz