Logo  bild
 
pfeil Startseite
 
pfeil Impressum
 
pfeil Datenschutzerklärung
 
pfeil Zurück
 
bild

Grüne Jugend
 
Fakten
 
Wahlprogramm 2014-2020
 
Artgerecht
 
Kein Ei der mit 3!
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube
 

26.11.2012: Artenvielfalt gut für eine nachhaltige Landwirtschaft

Leserbrief zum AZ-Artikel: „Greening“ ist Bauern ein Graus mehr

Artenvielfalt gut für eine nachhaltige Landwirtschaft

Man soll ja nicht alle Landwirte in einen Topf werfen. Es soll sie noch geben, die Landwirte die nachhaltig und verantwortungsvoll für die nächsten Generationen mit ihrem Grund und Boden, als ihr kostbares Gut, umzugehen wissen.
Die große Mehrheit aber argumentiert leider so wie die Herren Holz und Löbbert. Wir erfüllen ja schon mehr als 7 % freiwillige, ökologische Maßnahmen und mehr ist nicht drin. Davon ist in der Landschaft leider nichts zu sehen, sondern das Gegenteil ist der Fall. Blühende Acker- und Wiesenrandstreifen sind inzwischen in unserem Münsterland Mangelware.

Es wird bis knapp an die Weggrenze gepflückt, gesät und gespritzt. Die Münsterländer Parklandschaft wird zunehmend zur Monokulturlandschaft. Mais soweit das Auge reicht. Die für Mensch und Tier wichtige Artenvielfalt bleibt in einem immer größeren Tempo auf der Strecke.

Jeder Quadratmeter wird angeblich für den weiter steigenden Bedarf der Weltbevölkerung benötigt. Fakt ist: Wir haben weltweit ein Verteilungs- und kein Produktionsproblem. Wir produzieren schon soviel, dass fast 50 Prozent der Lebensmittel vernichtet werden. Im Münsterland wird wenig für eine wünschenswerte regionale Vermarktung angebaut, sondern massiv zunehmend für die globale, industrielle Massentierhaltung und Biogasanlagen.

Alle Anträge, die im Kreistag hinsichtlich dieser Thematik von den Kreisgrünen in der Vergangenheit eingebracht wurden, fanden keine Mehrheiten. Unverständlicherweise hatte die CDU aber fast immer in der Kreis-SPD einen treuen Zustimmungspartner.
Bleibt nur zu hoffen, dass bei der nächsten Kommunalwahl andere Mehrheiten geschaffen werden.

Grüne werden sich nicht im Bund, nicht im Land und schon gar nicht vor Ort an die kurze Leine legen lassen.
Erich Prinz
Kreienkamp 8, 48653 Coesfeld