Logo  bild
 
pfeil Startseite
 
pfeil Impressum
 
pfeil Datenschutzerklärung
 
pfeil Zurück
 
bild

Grüne Jugend
 
Fakten
 
Wahlprogramm 2014-2020
 
Artgerecht
 
Kein Ei der mit 3!
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube
 

Leserbrief zum AZ-Artikel am 23.01.2015 „Abholzung sorgt für Unmut“

Den Unmut und Protest der Bürger gegen die Kahlschläge die derzeit in Coesfeld um sich greifen kann ich sehr gut nachvollziehen.

Als Ratsmitglied der Grünen setze ich mich seit Jahre  für eine naturverträgliche Hecken- und Grünflächenpflege auf städtischen Flächen ein.

Mit Besorgnis ist festzustellen, dass die zu intensive und radikale Pflege unserer Hecken und Randstreifen und Säume im Außenbereich und auch innerhalb unserer Stadt die Lebensgrundlagen vieler Arten zerstören. Blütenreiche Säume in Naherholungsbereichen der Stadt wären ein Mehrwert an Lebensqualität für uns BürgerInnen.

Unsere Anträge zur Förderung der Artenvielfalt, für naturnahe Heckenpflege und blütenreiche Grünflächen werden leider von einer großen Mehrheit des Rates nicht dem entsprechend unterstützt.

Festzustellen ist auch, dass dieses Thema in den Köpfen der verantwortlichen Ratsmitglieder und der für diesen Bereich zuständigen Verwaltungsbediensteten eine sehr geringe Wertschätzung erfährt.

Die Grünbereiche und Gehölzpflege werden unter dem angeblichen Aspekt der Wirtschaftlichkeit  ausgeführt, das bedeutet leider aber auch,  dass man mit großen Geräten und Maschinen  immer wieder Kahlschlag in unserer Stadt erlebt.

Was wir brauchen, ist ein mit Fachleuten gut ausgearbeitetes Konzept für artenreiche und naturnahe Grünbereiche und deren Pflegemaßnahmen.

Charlotte Ahrendt-Prinz
Fraktionssprecherin Bündnis 90/Die Grünen
und Mitglied im NABU

Bildergalerie zum Thema mehr

zurück